Innovatives Traineeprogramm

Werbe-Plakat für das Traineeprogramm der Straßenbau- und Verkehrsverwaltung Mecklenburg-VorpommernDetails anzeigen
Werbe-Plakat für das Traineeprogramm der Straßenbau- und Verkehrsverwaltung Mecklenburg-Vorpommern

Das Programm auf einen Blick.

Das Programm auf einen Blick.

Zur Nachwuchsförderung hat die Straßenbau- und Verkehrsverwaltung Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam mit Bauunternehmen, Ingenieurbüros und der Hochschule Wismar ein innovatives Traineeprogramm entwickelt. Statt des klassischen Praktikums in einem Bereich lernen Studierende hier nach dem sechsten Fachsemester des Bachelorstudienganges Bauingenieurwesen alle Berufsfelder des Straßen- und Brückenbaus kennen: Sie arbeiten während des 20-monatigen Programmes in einem Straßenbauamt, in einem Bauunternehmen und in einem Ingenieurbüro.

Der Clou: Die Trainees absolvieren dabei zwei Ausbildungen parallel. Denn neben ihrem studienbezogenen Praktikum in der Fachrichtung Straßenbau/Konstruktiver Ingenieurbau bestreiten sie einen Verwaltungslehrgang, der sie am Ende des Programms zusätzlich zu einer Beamtenlaufbahn berechtigt.

Start des Traineeprogramms ist der 1. März 2022 oder der 1. August/September 2022. Es gibt fünf Plätze. Voraussetzung für eine Teilnahme sind mindestens 180 Credit-Points und der Abschluss des sechsten Fachsemesters. Das monatliche Trainee-Gehalt beträgt rund 1.300 Euro brutto – hinzu kommt zum Start eine Einmalzahlung von 500 Euro brutto. Die Bachelorthesis wird zum Programmende im dritten Trainee-Semester geschrieben. Danach steigen die Chancen auf einen sicheren Job in einem Unternehmen oder in der Straßenbauverwaltung Mecklenburg-Vorpommern.

Bewerbungsschluss: 31. Januar 2022 (Start am 1. März 2022) oder
                                  30. April 2022 (Start am 1. August/September 2022)