B 105: Baufeld für Radweg zwischen Gelbensande und Altheide wird freigemacht

Nr.147/21  | 12.11.2021  | SBV  | Landesamt für Straßenbau und Verkehr

An der Bundesstraße 105 ist zwischen Gelbensande und Altheide (Landkreis Rostock / Landkreis Vorpommern-Rügen) der Neubau eines straßenbegleitenden Radweges geplant. Für den Bau müssen nördlich der B 105 angrenzende Bäume gefällt werden.

Die Arbeiten beginnen am Montag, 15. November 2021, und werden voraussichtlich am Montag, 28. Februar 2022, abgeschlossen sein. Während der Arbeiten muss der Verkehr mittels Ampeln abschnittsweise halbseitig an der Baustelle vorbeigeführt werden. Das Straßenbauamt Stralsund bittet um Verständnis für die notwendige Verkehrseinschränkung.

Die Arbeiten werden durch die Firma Packroff GmbH aus Elsterwerda durchgeführt. Der Bund trägt die Kosten in Höhe von 150.000 Euro. Für die Fällungen werden entsprechende Ausgleichsmaßnahmen umgesetzt. 

Die Herstellung des Radweges soll im Jahr 2022 beginnen. Detailliertere Angaben dazu erfolgen im weiteren Planungsverlauf. Der Radweg wird benötigt, um die kleinräumige Verbindung zwischen Gelbensande und Altheide sowie die großräumige Verbindung zwischen Rostock und Ribnitz-Damgarten, weiterführend zum Darß, zu schließen. Durch die Trennung der Radfahrenden und der Kraftfahrzeuge soll die Verkehrssicherheit und Leistungsfähigkeit erhöht werden.