Radwege an der B 103 und B 104 bei Güstrow werden saniert

Nr.40/22  | 28.07.2022  | SBA HST  | Straßenbauamt Stralsund

Das Straßenbauamt Stralsund erneuert die Asphaltdecken der Radwege an der Bundesstraße 103 von Klueß bis Abzweig Mühl Rosin und an der Bundesstraße 104 von Bülow bis Güstrow. Ziel ist die Beseitigung der entstandenen Mängel und die Wiederherstellung der Verkehrssicherheit.

Die Baumaßnahme beginnt am Mittwoch, 3. August 2022. Die Arbeiten an der B 103 erfolgen von Klueß bis Abzweig Mühl Rosin in fünf Teilabschnitten und an der B 104 von Bülow bis Güstrow in drei Teilabschnitten. Radfahrer und Fußgänger müssen während der Durchführung der Maßnahme in den betroffenen Bereichen auf die Straße geleitet werden. Die Geschwindigkeit wird hier auf 50 Kilometer pro Stunde herabgesetzt. Zeitweise ist es zudem aus bautechnologischen Gründen erforderlich, den Verkehr mittels Ampelregelung halbseitig an der Baustelle vorbeizuführen.

Die Gesamtlänge der zu sanierenden Bereiche beträgt rund vier Kilometer. Mit den Arbeiten wurde die Firma ASA Bau GmbH aus Neubukow beauftragt. Anwohner und Anlieger werden über die bevorstehenden Arbeiten durch die Baufirma rechtzeitig informiert.

Die Baumaßnahme wird voraussichtlich am Freitag, 30. September 2022, fertiggestellt. Die Baukosten in Höhe von rund 490.000 Euro trägt der Bund.